LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Über das Tenga Egg – der Erotiktrend aus Japan

Das Tenga Egg – Der Erotiktrend aus Japan

Es gibt viele Erotikprodukte sowohl für Männer als auch für Frauen. Interessante neue Trends kommen dabei häufig aus Japan. Der Grund dafür ist das Interesse der Japaner an neuer Technologie. Vermutlich sind die Japaner auch die Ersten, die besondere Fortschritte im Bereich von höher entwickelten Sexpuppen machen.

Bis dahin haben wir noch etwas Zeit. Aber in der Zwischenzeit sind andere Produkte bei uns in Europa angekommen und haben eingeschlagen wie eine Bombe. Ich spreche über die Tenga Eggs. Diese kleinen Mastrubatoren sehen sehr unscheinbar aus. Trotzdem haben sie Europa und Amerika im Sturm erobert. Bereits jetzt ist es das dritt beliebteste Sextoy für Männer in der Schweiz.

Hier zeige ich Ihnen, was es mit diesen kleinen weißen Eiern auf sich hat.

 

Tenga Eier Schachtel - Masturbation Ei - wie Fleshlight

 

Wie Tenga Eggs funktionieren

Bei den Tenga Eggs handelt es sich um Einwegmasturbatoren. Diese Masturbatoren können nach dem Gebrauch nicht ordentlich gereinigt werden, ohne dass der Masturbator dabei beschädigt werden würde oder das Material nutzt sich zu schnell ab. Dafür sind Einwegmasturbatoren aber auch weitaus günstiger als Masturbatoren für längeren Gebrauch.

Das Tenga Egg besteht aus weichem Silikon. Es ist sehr dehnfähig, weich und fühlt sich angenehm auf der Haut an. Silikon ist sehr beliebt in der Erotikbranche, weil es dem menschlichem Gewebe so ähnlich ist.

Wie funktioniert so ein Tenga Egg? Das Tenga Egg sieht von außen aus, wie ein normales Ei, im Inneren befindet sich allerdings eine Struktur von Noppen, Rillen oder ähnlichem. Zu Beginn muss die Hülle entfernt werden. Die lässt sich ganz einfach öffnen, indem man an einen Faden in der Hülle zieht und damit die Hülle in zwei Teile teilt. Danach können Sie die Hülle einfach abziehen.

Das Silikonei liegt jetzt ohne Hülle vor Ihnen. Auf der Unterseite des Eis befindet sich ein Loch und in diesem Loch befindet sich ein kleines Tütchen mit Gleitgel. Sie müssen jetzt nur noch das Gleitgel ins Loch einfüllen und dann kann es los gehen. Sie müssen sich übrigens keine Sorge darüber machen, dass das Ei vielleicht zu klein sein könnte. Das Tenga Egg besteht aus elastischem Silikon und wird sich genügend dehnen, damit Sie Spaß haben können.

Verschiedene Arten des Tenga Egg

Tenga Egg ist nicht gleich Tenga Egg. Ihre Vorlieben können Sie daher stark beeinflussen, wenn Sie Ihr Tenga Egg kaufen. Zuerst einmal gibt es drei verschiedene Arten von Silikon. Es gibt harte, mittelharte und weiche Eggs. „Hart“ ist hier natürlich im Sinne von „fester“ gemeint. Das Material ist natürlich niemals so fest, dass es unangenehm wird oder Sie sich verletzten könnten.

Darüber hinaus gibt es natürlich auch noch die verschiedenen Strukturen innerhalb der Eier. Da müssen Sie sich selbst ein Bild drüber machen. Es gibt alle verschiedene Rillen Noppen und Strukturen, die Sie wählen können. Das liegt natürlich bei Ihnen.

Vorteile und Nachteile des Tenga Egg

Ein großer Vorteil des Tenga Eggs ist, dass es sehr diskret ist. Einen normalen Masturbator sieht man sofort, wenn man eine Schublade öffnet. Das Tenga Egg sieht aus, wie ein normales Ei und Sie würden nie auf den Zweck des Tenga Egg kommen, wenn Sie es einfach so irgendwo sehen würden.

Der Preis des Tenga Eggs ist relativ gering für so einen hochwertigen Masturbator. Das muss natürlich auch sein, denn immerhin ist das Tenga Egg ein Einwegmasturbator. Das ist der größte Nachteil des Eggs. Sie können das Ei nur einmal verwenden.

Dieser Nachteil ist aber auch ein Vorteil. Wenn Sie ohnehin das Ei nur einmal nutzen können und die Eier nicht zu teuer sind, können Sie verschiedene Eier kaufen und relativ schnell herausfinden, welche Struktur und welches Material Ihnen am Besten gefällt.

Das Tenga Egg mehr als einmal verwenden?

Kann man das Tenga Egg wirklich nur einmal verwenden? Offiziell ist das Tenga Egg ein Einwegmasturbator. Jeder, der das Ei nach dem Gebrauch weg wirft, macht es also richtig. Allerdings wird das Silikon nicht extrem schnell beschädigt.

Sie könnten also Ei umstülben, mit Seife auswaschen und es später wieder verwenden. Dabei muss nur beachtet werden, dass diese Eier dafür eigentlich nicht gedacht sind und sich daher natürlich auch nicht so lange halten. Nach dem zweiten oder dritten Gebrauch sollten Sie Ihr Tenga Egg daher wirklich entsorgen.

OBEN